Marien Apotheke Flieden

... GU­TER RAT IN­KLU­SI­VE!

Marien Apotheke Flieden

...GU­TER RAT IN­KLU­SI­VE!

Marien Apotheke Flieden

... GU­TER RAT IN­KLU­SI­VE!

Herzlich Willkommen in Ihrer Marien Apotheke Flieden!

Un­se­re Öff­nungs­zei­ten

Mo, Di, Do:
08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Mi, Sa:
08:30 - 13:00 Uhr
Fr: 08:00 - 18:30 Uhr


zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008

Wir bieten Ihnen immer etwas mehr, als Sie es erwartet hätten!


Informieren Sie sich in aller Ruhe von zu Hause aus über unsere umfassenden Leistungen und unser breites Produktsortiment. Zudem stellen wir Ihnen die Mitarbeiter der Apotheke vor und haben eine Bildergalerie für Sie eingerichtet, damit Sie sich einen ersten Eindruck von uns verschaffen können. Natürlich finden Sie hier auch Details zu unseren aktuellen Aktionen und Angeboten und sind somit immer bestens informiert. Bestellen Sie sich online unsere Kundenkarte und genießen Sie die damit verbundenen Vorteile.

Als zusätzlichen Service auf unseren Seiten haben Sie Zugriff auf unser Lexikon, in dem Sie alles wichtige rund um das Thema Gesundheit erfahren können. Über unsere Notdienstabfrage können Sie zudem schnell und einfach herausfinden welche Apotheke in Ihrer näheren Umgebung gerade geöffnet hat. Genau das Richtige, wenn man mal dringend Hilfe braucht.

Überzeugen Sie sich selbst. Wenn Sie Fragen haben können Sie uns natürlich auch gerne persönlich kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Das Team der Marien Apotheke Flieden.

UNSERE AKTUELLEN ANGEBOTE


MAGAZIN


In un­se­rem in­te­grier­ten Ma­ga­zin, fin­den Sie in­ter­es­san­te Bei­trä­ge und Ar­ti­kel rund um die The­men Ge­sund­heit und Well­ness.

Warum hat mein Kind Kopfschmerzen?




Haben Kinder regelmäßig Kopfschmerzen, können Eltern ein Schmerz-Tagebuch anlegen, um den Ursachen auf die Spur zu kommen. Foto: Thomas Eisenhuth - (c)dpa-infocom GmbH

Köln (dpa/tmn) - Wenn Kinder Kopfschmerzen haben, handelt es sich häufig um sogenannte Spannungskopfschmerzen. Treten diese hin und wieder auf, ist das noch kein Grund zur Sorge. Wiederholte und regelmäßige Kopfschmerzen sollten Eltern und Kinder aber genau beobachten - und im Zweifel den Arzt um Rat fragen.


So lässt sich hoffentlich verhindern, dass die Spannungskopfschmerzen chronisch oder gar zur Migräne werden, erklärt der Berufsverband der Kinder und Jugendärzte (BVKJ). Gutes Mittel zur Beobachtung der Beschwerden ist ein Schmerztagebuch. Darin können Eltern und Kinder gemeinsam festhalten, wann die Kopfschmerzen genau auftreten, wie lange sie anhalten und wie sie sich genau äußern.


In Zusammenarbeit mit dem Arzt lässt sich aus den Daten dann vielleicht herauslesen, was genau den Schmerz triggert. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel Schlaf- oder Flüssigkeitsmangel, Umgebungslärm, ein Übermaß an Medienkonsum oder eine generell ungesunde Lebensweise.



Autor: Thomas Eisenhuth